DE
EN
Das Außerordentliche an Kaiserswerth
Wenn die Endorphine verrückt spielen

Aus alt mach neu. Und umgekehrt.

Mehrfamilienhaus Düsseldorf-Kaiserswerth

Ein Baudenkmal wird mit einem modernen Mehrfamilienhauskomplex verbunden und lässt dadurch einen ehemaligen Gewerbehof wieder zu einem prägnanten Ort für einen sehr alten Stadtteil werden.

Der architektonische Reiz der Neubauten liegt neben der Integration des Denkmals in dem Spiel der Kubaturen. Die Fassaden verspringen nach innen wie nach außen. Dieses Spiel wird durch die unterschiedlichen Materialien Naturstein, Holz und weißer Putz unterstrichen. Zudem weist die Südfassade eine Vielzahl von unterschiedlichen Balkonen, Terrassen und Loggien auf, die ein hohes Maß an Individualität den einzelnen Wohnungen verleihen.

Nutzfläche: 2.110 m²


umbauter Raum: 10.039 m³


Planung/Bauzeit: 2005 – 2006

Wenn die Endorphine verrückt spielen Das Außerordentliche an Kaiserswerth Projekt